Montag, 4. August 2014

Immer auf die Nerds!

Nerd sein ist schwer. Ich weiß wovon ich rede, denn ich bezeichne mich selber als solcher. Das heißt aber nicht, dass ich Ahnung von Chemie oder Physik habe. Im Gegenteil. Würde mir jemand einen grünleuchtenden Uranstab in die Hand drücken, würde ich denken es sei eine Zuckerstange.
Mmmmmh, Uraaaaan...

Wo war ich? Ach, ja. Als Nerd, oder wegen mir auch als begeisterter Fan von Comics und Filmen muss man immer wieder zusehen, wie die Helden der Kindheit mal mehr, mal weniger durch den Fleischwolf gedreht werden. Heute habe ich erfahren, dass "Brautalarm"-Regisseur Paul Feig das Ghostbusters-Reboot drehen soll und zwar mit weiblicher Besetzung. Das Originalteam werden wir nie wieder auf der Leinwand sehen, da Bill Murray kein Interesse hat und Harold Ramis tot ist. Warum also nicht die Filme in Frieden und die Fans einfach zur Ruhe kommen lassen? Wir lieben diese Filme, aber Hollywood hört nicht auf sie mit Füßen zu treten. Seit Jahren gibt es immer wieder schreckliche Gerüchte über das Sequel, Reboot oder was auch immer es werden soll.

Ein Gremlins-Reboot ist angekündigt, Indiana Jones kommt auch nicht zur Ruhe und wer weiß, was Hollywoods Giftschrank noch alles ausspuckt? Ja, selbst die Goonies sind auf dem Weg zur Schlachtbank... Ich meine Neuauflage. DIE GOONIES! Für nächstes Jahr wurde ein neuer "Friday the 13th" angekündigt und ich befürchte, dass Jason wieder halbnackte Teenager um den Crystal Lake herumjagen wird, anstatt in einer gescheiten Handlung unterzukommen. Noch ist das Drehbuch nicht fertig, aber ich habe nicht viel Hoffnung, nachdem Hollywood immer wieder beweist, dass man aus Scheiße Kohle machen kann.

Und nicht nur Filme werden gnadenlos neu aufgelegt. Auch Comicserien kehren immer wieder in neuem Gewandt zurück. Ob es in diesem Falle gut oder schlecht ist, wird sich zeigen. Dynamite Entertainment lässt die Antihelden von Chaos! Comics wieder auferstehen. Angefangen mit Chastity, einer Vampirrockgöre, gefolgt von Purgatori, eine ägyptische Vampirgöttin und Evil Ernie, ein Zombie, welcher andere Tote zum Leben erwecken und kontrollieren kann.

Als Teenager war ich ein großer Fan, aus heutiger Sicht halte ich vieles von Chaos! für Trash. Aber es juckt mich in den Fingern Evil Ernie eine Chance zu geben. Der alten Zeiten wegen.  Jedoch wird es von Tim Seeley geschrieben, welchem ich noch nie etwas abgewinnen konnte und der gerade gekonnt eine Serie mit den Charakteren von Chaos (Wie auch die Serie heißt: "Chaos!") vergeigt.

Da ist man als Fan hin und her gerissen, denn einerseits will man die neuen Abenteuer seines Helden sehen und andererseits ist ein weiterer Reinfall zu befürchten, der einen wütend werden lässt.

Ich kann bei Chaos nicht sagen, wie es enden wird. Vielleicht überrascht Seeley mich im Oktober mit seiner Handlung um Ernie, welcher aus der Hölle entsandt wird, um sich etwas anzunehmen, das nicht mal der Teufel bewältigen kann. Klingt interessant. Könnte was werden. Doch was ich weiß ist, dass die Ghostbusters tot sind. Solche Filme wird es nie wieder geben, egal wie Hollywood es noch drehen wird. Da bleibt einem nur noch eins zu tun: Zu Hause bleiben, nicht dafür ins Kino zu gehen und die alten Filme genießen.

Bis dahin,

Thomas. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen